Erntedankfest im Kinderhaus

Am 29. Sep­tem­ber haben wir unser all­jähr­li­ches Ern­te­dank­fest gefei­ert. Jedes Kind hat dazu etwas bei­getra­gen und aus dem hei­mi­schen Gar­ten Obst, Gemü­se und fri­sche Kräu­ter mit­ge­bracht. Von A wie Apfel über M wie Man­gold bis Z wie Zwie­bel konn­ten wir uns an einem rei­chen Gaben­tisch erfreu­en. Gemein­sam haben wir uns alles genau ange­schaut und über das ein oder ande­re auch gestaunt. So eine Rie­sen­zuc­chi­ni ist schon beein­dru­ckend und Topinam­bur hat auch noch nicht jeder gesehen.

Dann hieß es auch schon ab in den Gar­ten. Die Kar­tof­feln muss­ten gewa­schen wer­den und die Möhr­chen muss­ten geputzt wer­den. Schä­len schnei­den, wür­feln – alle Kin­der haben flei­ßig mit­ge­hol­fen. Por­ree, Sel­le­rie und Zwie­beln ging es eben­falls an den Kra­gen, denn zum Mit­tag soll­te es eine selbst­ge­koch­te Kar­tof­fel­sup­pe geben. Ruck­zuck wur­de der Ein­topf­ofen ange­feu­ert, denn kochen auf dem Herd ist ja nichts Beson­de­res, aber drau­ßen im Topf auf Feu­er – das macht man nicht alle Tage.

Fast 2 Stun­den blub­ber­te und köchel­te alles vor sich hin. Am Ende noch eine Pri­se Salz hier, ein biss­chen Peter­si­lie da und mit Hil­fe des Stab­mi­xers die gewünsch­te Sämig­keit gezau­bert und so gab es pünkt­lich um 12:00 Uhr im Gar­ten für alle klei­nen und gro­ßen flei­ßi­gen Hel­fer selbst­ge­koch­te Kar­tof­fel­sup­pe. Am Tag vor­her wur­de schon eine Kür­bis­sup­pe vor­be­rei­tet und so konn­ten alle genüss­lich schlemmen.