Unser Tag der freien Schulen auf dem Marktplatz Fürstenwalde

tag-der-freien-schulen-2016_marian-kaempfe_10Am 16. Sep­tem­ber 2016 schlos­sen sich zum 2. Mal in Fol­ge die Trä­ger der frei­en Schu­len der Stadt zusam­men, um sich zu prä­sen­tie­ren und für das pri­va­te und viel­fäl­ti­ge Bil­dungs­an­ge­bot in der Regi­on stark zu machen.

Gegen 11 Uhr wur­de es auf dem Markt­platz Fürs­ten­wal­de etwas vol­ler als sonst zu die­ser Zeit, als Sama­ri­ter­an­stal­ten, Bern­har­dinum, die Rahn Schu­len, die Schu­len der FAW gGmbH und JuSeV ihre Stän­de errichteten.

Die Schar der Schü­ler war nicht zu über­se­hen. Der Markt­platz war durch­zo­gen von jun­gen Leu­ten in blau­en und roten T‑Shirts auf denen die Auf­schrif­ten der jewei­li­gen Schu­len prang­ten. Dann und wann schweb­ten Luft­bal­lons über den Markt­platz hin­weg und mach­ten neu­gie­rig, was hier vor sich ging.

Das Bern­har­dinum bau­te für die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung des Tages ihre Anla­ge auf und set­ze auf eine ordent­li­che Laut­stär­ke. Unter­hal­ten wur­de das ange­zo­ge­ne Publi­kum von sin­gen­den, tan­zen­den und trom­meln­den Schü­lern und Leh­rern, die in den 4 Stun­den immer wie­der für gute Lau­ne sorg­ten. Allen vor­an die schier uner­müd­li­chen „Bern­har­di­ner“ im Tanz­bär-Shirt, die vie­le musi­ka­li­sche Pro­gramm­punk­te baten. Stünd­lich wur­de der Markt­platz von blau­en T‑Shirts erfüllt. Die Kor­c­zak Schü­ler prä­sen­tie­ren kraft­vol­le Songs mit show­haf­ter Trom­mel­ein­la­ge, die den gesam­ten Markt­platz mit Tönen umgab.

Neben der musi­ka­li­schen Unter­ma­lung gab es auch Stän­de mit Infor­ma­tio­nen zu den Schu­len und ihren Ange­bo­ten für die Klei­nen und Grö­ße­ren. Bei der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Han­gels­berg konn­te man mit­hil­fe geo­me­tri­scher For­men tol­le Man­da­la zeich­nen, die dazu­ge­hö­ri­ge Montesso­ri Ober­schu­le prä­sen­tier­te ihr neu­es Lern­sys­tem wäh­rend die Ober­schu­le Brie­sen ihre Ergeb­nis­se des INI­SEK-Pro­jek­tes „Streu­obst­wie­se“ und die Arbeits­ge­mein­schaf­ten vorstellte.

Die Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Wol­ters­dorf prä­sen­tier­te eine Film­do­ku­men­ta­ti­on der Klas­sen­fahrt nach Wei­mar, wel­che die Schü­ler selbst pro­du­ziert hat­ten, nach­dem sie sich im Deutsch­un­ter­richt mit der Gestal­tung von Fil­men beschäf­tigt hat­ten. Die Beruf­li­che Schu­le der FAW gGmbH hat­te sich viel Unter­stüt­zung aus den eige­nen Rei­hen mit­ge­bracht und konn­te gleich meh­re­re Aktio­nen anbie­ten. Am 1. Stand wur­den Son­nen­blu­men­la­ter­nen bemalt und gebas­telt, an der But­ton­ma­schi­ne konn­te sich jeder sei­nen eige­nen Ansteck­but­ton bema­len und zusam­men­bau­en wäh­rend neben­an die Erzie­her­klas­sen beim Kin­der­schmin­ken den Wün­schen der Klei­nen nach­ka­men und Elfen, Tie­re und bun­te Wesen auf deren Gesich­ter zau­ber­ten. Und nicht zu ver­ges­sen die selbst­ge­bau­ten „Tan­dem­wett­be­werbsskier“, die einem Team­work zum Vor­an­kom­men abverlangten.

Die evan­ge­li­sche Grund­schu­le Pfar­rer-Bräu­er for­der­te mit ihrem Trä­ger JuSeV zu klei­nen phy­si­ka­li­schen Mit­mach-Expe­ri­men­ten auf und ver­wöhn­te dabei umher­lau­fen­de Gäs­te mit kos­ten­frei­er Zuckerwatte.

Zum spä­te­ren Mit­tag hall­te aus einer ande­ren Ecke des Markt­plat­zes Par­ty­mu­sik. Jetzt hat­ten auch die Schü­ler der Rahn Grund­schu­le Schul­schluss und leg­ten mit dem „Chi­hua­hua Song“ nicht nur einen tol­len Tanz hin, son­dern beweg­ten die Umher­ste­hen­den zum Mit­tan­zen und ‑sin­gen. Und weil die klei­nen Tanz­mäu­se noch genug Ener­gie hat­ten gab es noch wei­te­re Tän­ze zum Zuschau­en und Mitmachen.

Gut unter­hal­ten und aus­ge­powert, aber auch mit einer Men­ge freu­di­ger Ein­drü­cke ver­lie­ßen die Schu­len zum Nach­mit­tag den Marktplatz.

tag-der-freien-schulen-2016_marian-kaempfe_14

Wir freu­en uns schon auf das nächs­te Jahr!

 

Wei­te­re Impres­sio­nen des Tages der frei­en Schu­len fin­den Sie hier:

Ein herz­li­cher Dank geht an Mari­an Kämp­fe von Kämp­fe Events für die fol­gen­den tol­len Fotos.

10 Jahre Montessori Kinderhaus Hangelsberg

10 Jahren Kinderhaus Hangelsberg_1Anläss­lich des 10-jäh­ri­gen Bestehens unse­res Montesso­ri Kin­der­hau­ses in Han­gels­berg hat­ten wir vie­le Gäs­te ein­ge­la­den. Die Freu­de über das Erreich­te und den erfolg­rei­chen Weg der hin­ter uns liegt woll­ten wir mit unse­rem Trä­ger, Weg­be­glei­tern, Kin­dern und deren Fami­li­en, Nach­barn, Part­nern und Mit­ar­bei­tern feiern.

Unser „Jubel­tag“ begann vor­mit­tags im klei­nen Rah­men mit gela­de­nen Gästen.

Unse­re Kin­der­haus­kin­der führ­ten mit Unter­stüt­zung unse­res Erzie­her­teams ein klei­nes Pro­gramm vor. Es wur­de gesun­gen, getanzt und gelacht. Unse­ren Gäs­ten war die Freu­de über den gelun­ge­nen Auf­tritt anzu­se­hen und anzu­hö­ren. Der loh­nen­de Bei­fall ließ nicht lan­ge auf sich war­ten. Beson­ders gefreut haben wir uns dar­über, dass Hele­ne, die jetzt bereits Schü­le­rin der Montesso­ri Grund­schu­le ist, noch so gern bei uns ist und  uns anläss­lich unse­res Jubi­lä­ums nicht nur besucht, son­dern auch ein Stück auf der Flö­te vor­ge­spielt hat.

Danach eröff­ne­te unser Geschäfts­füh­rer Herr Enkel­mann mit ein paar ein­füh­ren­den Wor­ten offi­zi­ell. Frau Knos­pe über­nahm anschlie­ßend als Lei­te­rin des Kin­der­hau­ses die „Fest­re­de“. Dies nahm sie zum Anlass ein­mal kurz zurück­zu­bli­cken. Es folg­te ein paar Wor­te zur Ent­ste­hung und zum Wach­sen des Kin­der­hau­ses sowie zur Zusam­men­ar­beit auf dem Cam­pus zwi­schen den ein­zel­nen Einrichtungen.

Es folg­ten Dank­sa­gun­gen an stell­ver­tre­tend an eini­ge Weg­be­glei­ter und Unter­stüt­zer wie unse­ren Trä­ger, ver­tre­ten durch die Geschäfts­füh­rer Frau Schmitt und Herrn Enkel­mann, die Gemein­de Grün­hei­de, ver­tre­ten durch den Bür­ger­meis­ter, Herrn Chris­tia­ni, den Orts­bei­rat von Han­gels­berg, ver­tre­ten durch Herrn Schrob­back sowie an Mari­on Micheel, Lei­te­rin der Montesso­ri Grund­schu­le und Kers­tin Kleist, Lei­te­rin der Montesso­ri Ober­schu­le, für die gute und enge Zusam­men­ar­beit in all den Jah­ren des Bestehens des Kin­der­hau­ses. Ein gro­ßes Dan­ke­schön an Anke Kie­sow, die als Erzie­he­rin seit über 10 Jah­ren hier am Cam­pus tätig ist und Sabri­na Vor­rath, die als Sekre­tä­rin unter ande­rem das Kin­der­haus von Anfang an mit begleitet.

Ein gro­ßer Dank ging auch an das Mon­te-Cate­ring­team der Montesso­ri Ober­schu­le, das uns an die­sem Tag mit 6 Schü­lern unter­stützt hat.

Für den Ablauf im Kin­der­haus­all­tag ist aber vor allem eines uner­läss­lich: Ein gut funk­tio­nie­ren­des Team. Daher ging der aller­größ­te Dank an alle Team­mit­glie­der des Kin­der­hau­ses und zwar an Anke, Nori­na, Jose­phin, Mir­ko, Reneé, Vio­la, Bea, Sabri­na und Hol­ger und natür­lich auch an die Lei­te­rin des Kin­der­hau­ses selbst, an Andrea. Als klei­nes Dan­ke­schön für die gemein­sa­men Jah­re gab es für jeden ein Blümchen.

Sie alle haben unser Kin­der­haus zu dem gemacht, was es heu­te ist. Jeder ein­zel­ne hat einen Anteil dar­an, dass wir Tag fei­ern konnten.

Im Anschluss an den offi­zi­el­len Teil luden wir zu net­ten Gesprä­chen und Fin­ger­food ein. Dabei konn­ten vie­le  Bil­der aus 10 Jah­ren Kin­der­haus­ar­beit im Fest­zelt ent­deckt wer­den. Der eine oder ande­re hat sich selbst auch wie­der­ge­fun­den und konn­te in Erin­ne­run­gen schwelgen.

Mit­ten­drin schenk­te uns die Montesso­ri Grund­schu­le ein beson­de­res High­light, die uns mit Schü­lern und Kol­le­gen besu­chen kam. Der Chor der Grund­schu­le schmet­ter­te gemein­sam mit allen ande­ren Schü­lern „Heu­te ist Geburts­tag…“  und wäh­rend­des­sen bau­ten sie eine gro­ße Kuchen­rei­he auf, ins­ge­samt 14 Stück. Die­se wur­den am Tag zuvor flei­ßig von Schü­lern der Grund­schu­le ver­ziert. Das war eine wirk­lich gelun­ge­ne Überraschung!

Wäh­rend die Erwach­se­nen sich zu Gesprä­chen zusam­men fan­den, war­te­te  schon eine gro­ße Über­ra­schung auf unse­re Kin­der­haus­kin­der. Dafür hat­ten sie sich auf dem Spiel­platz vor dem Kin­der­haus versammelt.

Das Wackel­brett war fei­er­lich deko­riert und mit aller­lei Blu­men und Geschen­ken über­säht, die unse­re Gäs­te und Eltern mit­ge­bracht hat­ten. Vor­an geführt von einer rie­si­gen 10-Jah­res­tor­te aus Süßig­kei­ten und (Papier-) Ker­zen. Was für ein tol­ler Anblick.

Die neu­gie­ri­gen Kin­der­au­gen war­te­ten ganz gedul­dig dar­auf, dass es end­lich ans Aus­pa­cken ging. Und so wur­de nach und nach jedes Geschenk geöff­net. Was hier alles für tol­le Geschen­ke dabei waren.

Und dann die größ­te Über­ra­schung. Der Clown Haa­schi­p­a­pa trat mit einem Lie­der­pro­gramm auf und begeis­ter­te alle Kinder.

Anschlie­ßend durf­ten wir Frau Baust­mann von unse­rem Cate­rer Wege­blau begrü­ßen, die den Kin­dern an die­sem Tag ein ganz beson­de­res Mit­tag­essen vor­be­rei­tet hat­te. Die Bur­ger-Bar war der Ren­ner. Danach konn­ten sich die Kin­der glück­lich in die Mit­tags­ru­he verabschieden.

Auch unse­re gela­de­nen Gäs­te ver­ab­schie­de­ten sich nach tol­len Gesprä­chen und lecke­rem Essen wie­der. Ein tol­ler Vor­mit­tag fand so einen gelun­ge­nen Abschluss.

Nach­mit­tags gab es zur Ein­stim­mung auf den bevor­ste­hen­den „Geburts­tags­kaf­fee“ ein Eis für alle Kinderhauskinder.

Par­al­lel dazu tra­fen die ers­ten Eltern, Groß­el­tern und Freun­de unse­res Kin­der­hau­ses ein, um zu gra­tu­lie­ren. Wir hat­ten zu Kaf­fee und Kuchen ein­ge­la­den und freu­ten uns über die zahl­rei­chen Besucher.

Auch unser Clown erfreu­te die Kin­der ein zwei­tes Mal an die­sem Tag  mit Zau­be­rei und Luftballonmodellieren.

Spon­tan hat­ten eini­ge Eltern ihre Instru­men­te mit­ge­bracht und mach­ten Musik auf dem Hof. Und wie schon am Vor­mit­tag durf­ten wir erle­ben, wie sich bei Son­nen­schein, Musik und  Kin­der­la­chen tol­le Gesprä­che und Situa­tio­nen erga­ben, die uns viel Freu­de berei­tet haben.

Wir möch­ten uns abschlie­ßend noch ein­mal bei allen bedan­ken, die die­sen Tag mit uns began­gen haben, uns bis hier­her beglei­tet und uns bei unse­rem Fest in Vor­be­rei­tung und vor Ort so toll unter­stützt haben.

Das Team des Montesso­ri Kin­der­hau­ses Hangelsberg

10 Jahre Montessori Kinderhaus Hangelsberg

Wie doch die Zeit ver­geht. Im Jahr 2005 eröff­ne­te unser Montesso­ri Kin­der­haus Hangelsberg.

Nun – 10 Jah­re spä­ter – ist unser Kin­der­haus als ein beson­de­res Ange­bot in der Amts­ge­mein­de Grün­hei­de nicht mehr wegzudenken.

Und das möch­ten wir fei­ern! Auf den Tag genau am 1. Okto­ber 2015 wer­den wir in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr unser Bestehen feiern.

Die Freu­de über den erfolg­rei­chen Weg möch­ten wir mit Ihnen tei­len. Sie sind daher herz­lich ein­ge­la­den, an die­sem Tag bei uns vorbeizukommen.

Das Team des Montesso­ri Kin­der­hau­ses Hangelsberg