Tag der offenen Tür abgesagt

An alle großen und kleinen Interessierten, 
auf Empfehlung des Gesundheitsamtes müssen wir den Tag der offenen Tür am 11. September leider absagen.

 

Das Team des Montesso­ri Cam­pus Han­gels­berg Cla­ra Grun­wald der FAWZ gGmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Führungen in kleinen Gruppen – nur mit Voranmeldung

Für Füh­run­gen in der Grund- und Ober­schu­le bit­ten wir Sie, Sich recht­zei­tig per Tele­fon oder E‑Mail anzumelden.

Anmel­dun­gen für Füh­run­gen in der Grundschule:

Tele­fon: 033632 59068.

E‑Mail: sekretariat.mgh@v.fawz.de

Anmel­dun­gen für Füh­run­gen in der Oberschule: 

Tele­fon: 033632/59923

E‑Mail: sekretariat.moh@v.fawz.de

Pla­nen Sie bit­te etwas mehr Zeit ein, wenn Sie an einer Füh­rung teil­neh­men möchten.


Pan­de­mie­be­dingt wer­den wir Sie auch in die­sem Jahr wie­der vor­wie­gend im Außen­be­reich emp­fan­gen. Ach­ten Sie bit­te auf unse­re aktu­el­len Zugangs­hin­wei­se (GGG — getes­tet, geimpft, gene­sen) und den­ken Sie an die gel­ten­den Abstands- und Hygie­ne­re­geln sowie die Maskenpflicht.

Das Team des Montesso­ri Cam­pus Cla­ra Grun­wald freut sich auf alle inter­es­sier­ten klei­nen und gro­ßen Gäs­te und wünscht viel Spaß beim Ken­nen­ler­nen und Entdecken!

Das Team des Montesso­ri Cam­pus Han­gels­berg Cla­ra Grun­wald der FAWZ gGmbH

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu aktu­el­len Zugangs­hin­wei­sen fin­den Sie auf:                 www.clara-grunwald-campus.de

Unser Tag der freien Schulen auf dem Marktplatz Fürstenwalde

tag-der-freien-schulen-2016_marian-kaempfe_10Am 16. Sep­tem­ber 2016 schlos­sen sich zum 2. Mal in Fol­ge die Trä­ger der frei­en Schu­len der Stadt zusam­men, um sich zu prä­sen­tie­ren und für das pri­va­te und viel­fäl­ti­ge Bil­dungs­an­ge­bot in der Regi­on stark zu machen.

Gegen 11 Uhr wur­de es auf dem Markt­platz Fürs­ten­wal­de etwas vol­ler als sonst zu die­ser Zeit, als Sama­ri­ter­an­stal­ten, Bern­har­dinum, die Rahn Schu­len, die Schu­len der FAW gGmbH und JuSeV ihre Stän­de errichteten.

Die Schar der Schü­ler war nicht zu über­se­hen. Der Markt­platz war durch­zo­gen von jun­gen Leu­ten in blau­en und roten T‑Shirts auf denen die Auf­schrif­ten der jewei­li­gen Schu­len prang­ten. Dann und wann schweb­ten Luft­bal­lons über den Markt­platz hin­weg und mach­ten neu­gie­rig, was hier vor sich ging.

Das Bern­har­dinum bau­te für die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung des Tages ihre Anla­ge auf und set­ze auf eine ordent­li­che Laut­stär­ke. Unter­hal­ten wur­de das ange­zo­ge­ne Publi­kum von sin­gen­den, tan­zen­den und trom­meln­den Schü­lern und Leh­rern, die in den 4 Stun­den immer wie­der für gute Lau­ne sorg­ten. Allen vor­an die schier uner­müd­li­chen „Bern­har­di­ner“ im Tanz­bär-Shirt, die vie­le musi­ka­li­sche Pro­gramm­punk­te baten. Stünd­lich wur­de der Markt­platz von blau­en T‑Shirts erfüllt. Die Kor­c­zak Schü­ler prä­sen­tie­ren kraft­vol­le Songs mit show­haf­ter Trom­mel­ein­la­ge, die den gesam­ten Markt­platz mit Tönen umgab.

Neben der musi­ka­li­schen Unter­ma­lung gab es auch Stän­de mit Infor­ma­tio­nen zu den Schu­len und ihren Ange­bo­ten für die Klei­nen und Grö­ße­ren. Bei der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le Han­gels­berg konn­te man mit­hil­fe geo­me­tri­scher For­men tol­le Man­da­la zeich­nen, die dazu­ge­hö­ri­ge Montesso­ri Ober­schu­le prä­sen­tier­te ihr neu­es Lern­sys­tem wäh­rend die Ober­schu­le Brie­sen ihre Ergeb­nis­se des INI­SEK-Pro­jek­tes „Streu­obst­wie­se“ und die Arbeits­ge­mein­schaf­ten vorstellte.

Die Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Wol­ters­dorf prä­sen­tier­te eine Film­do­ku­men­ta­ti­on der Klas­sen­fahrt nach Wei­mar, wel­che die Schü­ler selbst pro­du­ziert hat­ten, nach­dem sie sich im Deutsch­un­ter­richt mit der Gestal­tung von Fil­men beschäf­tigt hat­ten. Die Beruf­li­che Schu­le der FAW gGmbH hat­te sich viel Unter­stüt­zung aus den eige­nen Rei­hen mit­ge­bracht und konn­te gleich meh­re­re Aktio­nen anbie­ten. Am 1. Stand wur­den Son­nen­blu­men­la­ter­nen bemalt und gebas­telt, an der But­ton­ma­schi­ne konn­te sich jeder sei­nen eige­nen Ansteck­but­ton bema­len und zusam­men­bau­en wäh­rend neben­an die Erzie­her­klas­sen beim Kin­der­schmin­ken den Wün­schen der Klei­nen nach­ka­men und Elfen, Tie­re und bun­te Wesen auf deren Gesich­ter zau­ber­ten. Und nicht zu ver­ges­sen die selbst­ge­bau­ten „Tan­dem­wett­be­werbsskier“, die einem Team­work zum Vor­an­kom­men abverlangten.

Die evan­ge­li­sche Grund­schu­le Pfar­rer-Bräu­er for­der­te mit ihrem Trä­ger JuSeV zu klei­nen phy­si­ka­li­schen Mit­mach-Expe­ri­men­ten auf und ver­wöhn­te dabei umher­lau­fen­de Gäs­te mit kos­ten­frei­er Zuckerwatte.

Zum spä­te­ren Mit­tag hall­te aus einer ande­ren Ecke des Markt­plat­zes Par­ty­mu­sik. Jetzt hat­ten auch die Schü­ler der Rahn Grund­schu­le Schul­schluss und leg­ten mit dem „Chi­hua­hua Song“ nicht nur einen tol­len Tanz hin, son­dern beweg­ten die Umher­ste­hen­den zum Mit­tan­zen und ‑sin­gen. Und weil die klei­nen Tanz­mäu­se noch genug Ener­gie hat­ten gab es noch wei­te­re Tän­ze zum Zuschau­en und Mitmachen.

Gut unter­hal­ten und aus­ge­powert, aber auch mit einer Men­ge freu­di­ger Ein­drü­cke ver­lie­ßen die Schu­len zum Nach­mit­tag den Marktplatz.

tag-der-freien-schulen-2016_marian-kaempfe_14

Wir freu­en uns schon auf das nächs­te Jahr!

 

Wei­te­re Impres­sio­nen des Tages der frei­en Schu­len fin­den Sie hier:

Ein herz­li­cher Dank geht an Mari­an Kämp­fe von Kämp­fe Events für die fol­gen­den tol­len Fotos.